Jetzt anfragen!

  • Erbrecht
    Gesellschaftsgründung

SL-Gründung
auf Mallorca

Wir beraten Sie rund um die Gründung einer spanischen GMBH...

Nicht allein in der Tourismusindustrie bietet Mallorca zahlreiche Möglichkeiten für ein Start up. Neben der Gründung einer spanischen GmbH sind hierbei einige Hausaufgaben zu erledigen. Häufig sind Einzelheiten des Gesellschafts-, Steuer-, Arbeits- und Gewerberechts zu beachten. Wir beraten Sie gerne in Bezug auf die Beantragung einer spanischen Steuernummer (NIE/CIF) und die Gründung einer spanischen GmbH. Selbstverständlich nehmen wir für Sie auch alle notwendigen Steuerzahlungen vor und sorgen für die Eintragung der Firma im Handelsregister. Sprechen Sie mit uns!

Gesellschaftsgründung auf Mallorca - So funktioniert`s!

Hier finden Sie die wesentlichen Schritte zur Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Sociedad con Responsabilidad Limitada, SL) im spanischen Rechtsraum.
  1. Zunächst ist ein Antrag auf Erteilung eines Negativzeugnisses im Bezug auf eine gewünschte Firmenbezeichnung bei dem Zentralen spanischen Handelsregister in Madrid zu stellen (in unserer Kanzlei bereits vorliegend). Hinsichtlich einer späteren Umbenennung wären drei Namensvorschläge zu unterbreiten.
  2. Im Anschluss hieran ist die Stammkapitalsumme bei einer beliebigen spanischen Bank zu hinterlegen und hierdurch die Hinterlegungsbescheinigung und Bestätigung für das tatsächliche Erbringen der Gesellschaftseinlage zu erwirken. Die spanische SL muss ein Mindeststammkapital von 3.006,00 € aufweisen.
  3. Erst danach ist der notarielle Termin zu der Beurkundung mittels einer öffentlichen Gründungsurkunde (Escritura Pública de Constitución) der Gesellschaft vorzubereiten (Redaktion der Urkunde) und wahrzunehmen.
  4. Unterdessen ist eine spanische Steuernummer, die sog. CIF (Codigo Identificación Fiscal) – sowie eine Tarjeta Identificativa zu beantragen. Hierfür sind bei dem zuständigen Finanzamt sowohl die betreffenden Steueranträge als auch eine Fotokopie des Personalausweises (DNI) des Gesellschaftsgründers sowie eine Fotokopie der Gründungsurkunde einzureichen.
  5. Danach ist binnen einer Frist von 30 Tagen seit Errichtung der öffentlichen Gründungsurkunde die Steuer ITP/AJD (Steuer für die Dokumentation juristischer Akte) zu begleichen. Diese beträgt 1 % der Stammkapitalsumme. Zudem ist eine Anmeldung über die Abführung der Steuern bzgl. Wirtschaftlicher Aktivitäten (IAE) vorzunehmen.
  6. Im Anschluss daran ist die Gesellschaft bei dem zuständigen Handelsregister zur Eintragung zu bringen. In diesem Rahmen ist die Erste Ausfertigung der Gründungsurkunde sowie die Bestätigung der Begleichung der Steuer ITP/AJD und eine Fotokopie der Tarjeta Identificativa einzureichen.
  7. Sämtliche vorgenannten Dienstleistungen übernehmen wir für Sie vor Ort in Spanien. Hierin eingeschlossen ist auch das Stellen des Gesellschaftssitzes (Kanzlei), falls dieser nicht bereits vorhanden sein sollte. Der Gesellschaftsgründer selbst muss nicht in Spanien vorstellig werden. Er hat hierfür lediglich bei einem deutschen Notar eine Gründungsvollmacht zugunsten einer unserer Rechtsanwälte auszustellen.
  8. Sodann ist die Urkunde mit der sog. Haager Apostille durch ein deutsches Landgericht (über den Notar) versehen zu lassen und samt Fotokopie des Personalausweises nach Spanien zu übersenden. Daraufhin wird die Vollmacht auf unseren Auftrag hin durch einen in Spanien ermächtigten Übersetzer in die spanische Amtssprache übersetzt werden.
  9. Ab Unterzeichnung der notariellen Gründungsurkunde kann die Gesellschaft - bei Aufnahme einer entsprechenden Klausel in den Gründungsvertrag – ihre Tätigkeit aufnehmen, insbesondere kann über das geleistete Stammkapital verfügt werden.
  10. Argumente für die Gründung einer Gesellschaft in Spanien sind der - gemessen an den europäischen Nachbarländern - geringere Haftungsumfang für Geschäftsführer und das wesentlich niedriger aufzuwendende Stammkapital

Logo Footer

Rechtsanwälte Langhoff & Süselbeck Abogados S.L.
Avda. Rey Jaime I, 109, E-07180 Santa Ponsa Mallorca / Baleares
Telefon: (+34) 971 69 83 05, Fax: (+34) 971 69 96 25
mallorca@ra-lsk.de